Unsere Datenanalyse

klemens-consulting-methoden-640x427

Die Bedeutung der Analyse von Mitarbeiter- und Bewerberdaten wächst, weil sie genauere Personalentscheidungen ermöglicht, Kosten senkt und neue Erkenntnisse liefert. Zudem erhöht die Digitalisierung von Prozessen die Menge und die Vielfalt der gespeicherten Daten für solche Analysen. Und: Eine erweiterte Analyse bezieht andere Organisationsdaten mit ein.

Der Hintergrund

Die Digitalisierung vieler Prozesse in Organisationen erreicht zunehmend auch den Personalbereich, und sie hat zur Folge, dass die Menge und Vielfalt der auswertbaren Daten von Mitarbeitern und Bewerbern schnell wächst.

Zudem erwarten die Unternehmensleitung, die Mitarbeiter und die Bewerber sowie der Gesetzgeber immer stärker, dass Personalentscheidungen auf nachvollziehbaren Gründen und geeigneten Instrumenten basieren.

Weiter ist die Unternehmensleitung häufig daran interessiert die Personalkosten zu senken. Und ein Weg hierzu ist die Suche nach neuen und überprüften Erkenntnissen, Strategien und Maßnahmen, um die passenden Mitarbeiter zu finden und zu halten.

Die Datenanalyse für das HR Management beziehen sich dabei vor allem auf folgende Aufgaben: Die Gestaltung einer Arbeitstätigkeit, die Auswahl von Bewerbern, die Entwicklung von Mitarbeitern und Teams, die Führung von Mitarbeitern und Teams, die Leistungsbeurteilung, die Gestaltung von Arbeitsprozessen und der Entwicklung der Organisationskultur sowie die Förderung von Arbeitszufriedenheit, Wohlbefinden und Gesundheit.

Immer mehr Unternehmen und Verwaltungen werten daher ihre Bewerber- und Mitarbeiterdaten aus, um eine bestimmte Fragestellung zu beantworten. Beispielsweise: Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Bewerber erfolgreich sein wird? Was kann ich anderes tun, um Mitarbeiter von einem Unternehmenswechsel abzuhalten und die Fluktuation zu senken? Welche Maßnahmen die Gesundheit meiner Beschäftigten zu fördern sind besonders effektiv und verringern die Krankheitstage? Und welche alternativen Instrumente steigern die Leistung und entwickeln das Potenzial meiner Mitarbeiter?

Solche und ähnliche Fragestellungen lassen sich durch die Analyse von Mitarbeiter- und Bewerberdaten und passende Modelle beantworten, wobei je nach Fragestellung auch andere Organisationsdaten miteinbezogen werden. Denn insbesondere die geschickte Verbindung von anderen Organisationsdaten mit den Daten von Personen führt häufig zu neuen Erkenntnisse und gesicherten Antworten.

Unser Ansatz

Unsere Datenanalyse folgt einem systematischen und an wissenschaftlichen Standards ausgerichtetem Vorgehen und wir nutzen hierfür moderne Analyseverfahren. Dabei greifen wir aktuelle Entwicklungen auf, die unter Begriffen wie »Big Data und HR«, »People Analytics«, »HR Analytics«, »Predictive Analytics für das Personalmanagement« oder »Data Mining für das HR Management« diskutiert werden.

Neu sind hierbei die sehr großen Mengen an vorhandenen Daten, deren schnelle Änderungen sowie die Vielzahl an Variablen (»Big Data«), einige methodische Ansätze, mehrere leistungsfähige Softwarepakete zur Datenanalyse sowie das wachsende Interesse der Personalverantwortlichen an »HR Analytics«. Vieles andere diesbezüglich beruht dagegen auf bekannten Ansätzen und Methoden vor allem der empirischen Wissenschaft, der Statistik, der Betriebswirtschaftslehre, dem Personalcontrolling und der Arbeits- und Organisationspsychologie.

Im Fokus unserer Analysen stehen die Bewerber- oder Mitarbeiterdaten, wie Alter, Zahl, Tätigkeit, Eigenschaften, Fähigkeiten, Kenntnisse, Leistungsdaten, Wohlbefinden, Arbeitszufriedenheit, Führungskräftebeurteilungen, Fluktuationsrate, Arbeitsunfähigkeitstage, Texte oder elektronische Mitteilungen in sozialen Medien. Somit analysieren wir sowohl strukturierte, halb-strukturierte als auch unstrukturierte Daten sowie unterschiedliche Datentypen (nominal, ordinal, metrisch).

Je nach Fragestellung und Modell analysieren wir diese Personendaten in Kombination mit anderen Organisationsdaten wie psychische Anforderungen der Arbeit, Führungsposition und Führungsspanne, Produktionszahlen, Umsatz- und Verkaufszahlen oder Zugriffszahlen auf einer Internetseite.

Die Daten und die daraus gewonnenen Erkenntnisse sind ein wichtiger, jedoch nur ein Baustein bei Entscheidungen und Prognosen für das HR Management. Sie stellen ausgewählte Merkmale von Mitarbeitern, Bewerbern und Organisationen dar, doch berücksichtigen nicht alle verhaltensbestimmenden und organisationsinternen Faktoren. Unsere Datenanalyse dienst somit zur Vorbereitung einer Entscheidung, die die Personalverantwortlichen mit Blick auf andere Informationen treffen.

Der Ablauf

Die deskriptive (beschreibende) Datenanalyse ist ein erster Schritt und beinhaltet die Auswahl und die Vorbereitung der relevanten Daten, erste Ergebnisse und ggfs. die Bildung eines Modells. Damit liefert sie die Grundlage für die beiden folgenden Analysearten.

Diesem Schritt kann die explorative (erkundende) Analyse folgen, um unbekannte Zusammenhänge und Muster zwischen den Daten zu finden. Besonders dann, wenn es zu einer Fragestellung kein Antwort gibt oder eine alternative Erklärung aufgedeckt werden soll.

Liegt zu einer Fragestellung eine Hypothese (Ursache-Wirkungs-Zusammenhang) vor, so kann deren Gültigkeit mit einer inferenzstatistischen (schlussfolgernden) Analyse überprüft werden, deren Genauigkeit vom Untersuchungsdesign und der Stichprobe abhängt. Aus diesen Ergebnissen lassen sich dann mit einer bestimmten Fehlerwahrscheinlichkeit begründete Vorhersagen für zukünftige Daten der abhängigen Variablen ableiten.

Ihr Nutzen

Worin liegt Ihr zentraler Nutzen, wenn Sie sich für unsere Datenanalyse entscheiden?

  • Sie erhalten datengestützte Ergebnisse oder Erkenntnisse, um Ihr HR Management messbar zu verbessern.
  • Sie können gegenüber der Unternehmensleitung, Ihrer Mitarbeitern und ggfs. den Bewerbern nachvollziehbare Gründe für Personalmaßnahmen und Personalentscheidungen angeben.
  • Sie arbeiten mit einem zuverlässigen und erfahrenen Partner zusammen, der für Sie eine maßgeschneiderte Lösung zur Datenanalyse entwickelt und durchführt.

Der Nutzen einer Datenanalyse für das HR Management hat sich sowohl in eigenen wie auch fremden Projekten als auch in wissenschaftlichen Studien häufig gezeigt. Eine Erfolgsgarantie können wir natürlich, wie in solchen Fällen üblich, nicht übernehmen.

Weitere Informationen

Sie haben eine Frage oder interessieren sich für ein individuelles Angebot zu unserer Datenanalyse? Dann rufen Sie uns an oder senden Sie uns eine Nachricht: Kontakt

Comments are closed